Lebenskrisen verursachen Fehlzeiten!

Der neue AOK-Fehlzeitenreport macht deutlich, dass die Zahl der Arbeitsausfälle wegen psychischer Probleme in den vergangenen zehn Jahren überproportional stark gestiegen ist. Kritische Lebenssituationen könnten laut der Studie, die Gesundheit belasten und sich auf die Arbeitsleistung auswirken. Trennungen, Tod von Angehörigen und Mobbing sind die meistgenannten Ursachen für Lebenskrisen. Mehr dazu in meinem RFT-Newsletter, der immer donnerstags erscheint. presse@rudolf-thomas.de 

 

Kommentar...

 

RFT-Newsletter, Kolumnen, Termine

 

Kritische Lebensereignisse

 

Psychische Probleme  

"Ein stabiles Privatleben würde vielen Beschäftigten, viele psychische Erkrankungen ersparen", macht Rudolf F. Thomas in einer Presseerklärung zum AOK-Fehlzeitenreport deutlich. Darin werden Todesfälle von Angehörigen, Trennungen und Mobbing als Ursachen für Lebenskrisen genannt. Mehr dazu in der RFT-Presseerklärung vom 20. September. 

 

 

Paradoxe Wörter

 

Wörter die kein Ausländer versteht

Wir verwenden gerne paradoxe Wörter. Über Gefrierbrand wundere ich mich schon immer. Aber auch Doppelhaushälfte, Fleischkäse, Frauenmannschaft, Handschuhe, Wahlpflichtfach, Ostwestfalen und andere paradoxe Wörter, sind ein Widerspruch in sich. Mehr zum Thema im Newsletter...

 

 

Langeweile im Seminar?

 

Workshop Texten wie die Profis am 20. Oktober

Nix los im Seminar? Na dann buchen Sie den Long-Time-Workshop "Texten wie die Profis". Er beginnt um 9 Uhr und endet etwa um 21 Uhr. Dadurch sparen Sie sich den zweiten Seminartag. Ihnen wird der lange Tag kurz vorkommen - versprochen. seminare@rudolf-thomas.de 

 

Kennen Sie Ihre Saboteure des Glücks?
 

Gehen Ihnen problemorientierte Kollegen, Besserwisser, süffisante Witzbolde und Negaholiker auf den Wecker? Nerven Chef und Chefin? Stehen Sie sich oft selbst im Weg? Dann hilft Ihnen der umfangreichste Ratgeber im Umgang mit Ihren Saboteuren des Glücks. Die zahlreichen praktischen Lösungen und rhetorischen Tipps zeigen Ihnen, was Sie tun können, um sich von den Saboteuren des Glücks zu befreien. 

Oft schreckt das Buch, so schreiben mir Leserinnen und Leser, potenzielle Mobber, Belästiger, Negaholiker und Psychopathen schon alleine dadurch ab, nur weil es erkennbar auf dem Schreibtisch liegt. Mehr...  
Hardcover, Paperback oder als E-Book: 356 Seiten, ISBN-10: 3734560519, ISBN-13: 978-3734560514
Verlag tredition GmbH Hamburg     

"Arbeitstitel Udobia"

 

Er ist auf dem Weg, mein erster Roman, der sich noch "Arbeitstitel Udobia" nennt. Udo, Dubček, Thomy, Brett und einige "Bratwürste" mehr sind die maßgebenden Figuren der späten 60er bis zum Jahr 2013.  

 

 

 

Quellenangaben


Das mit dem Copyright ist so eine Sache! Sehr oft sehe ich mich gezwungen, die Verwendung meiner urheberrechtlich geschützten Titel und Texte zu "ergoogeln". Und was stelle ich fest? Da macht ein renommierter Seminarveranstalter aus meinem Buchtitel "Durchwahl zum Erfolg" eine Seminarreihe. Ein anderer findet mein kreiertes Kunstwort Viperalisierung so toll, dass er es für eigene Zwecke, ohne Quellenangabe versteht sich, benutzt. "O, Entschuldigung! Das wussten wir nicht!" Geistiger Ladendiebstahl nenne ich so ein Vergehen. Auch "Saboteure des Glücks" wird häufig zweckentfremdet, indem z. B. zum Titel Zahlen hinzugefügt werden. (Bild: Graf Rudolf Quelle)

Tweets von Rudolf F. Thomas @RudolfFThomas

Wer hat das Mobbing erfunden? Mehr...

Sechs Sachbücher von Rudolf F. Thomas: 
Chefsache Mobbing, 1993;
Kampf der Bürokratie, 1994;
Durchwahl zum Erfolg, 1995;
Leistungsmarketing, 1996;
Let´s go online, 1997 und Saboteure des Glücks, 2016.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© copyright made by Rudolf F. Thomas, Buchautor und Publizist, 97082 Würzburg, 0931/46 58 39 02, presse@rudolf-thomas.de

Anrufen

E-Mail